Gärtnerei Fröschl

„Premium Gärtnerei“

 

Gärtnerei Fröschl

Erstes Grün, das aus der Erde spitzt. Erste Blüten, die ihre Farbenpracht entfalten. Wärmende Sonnenstrahlen scheinen auf Beete und Tröge. Ganz soweit ist es zwar noch nicht, aber Inspirationen für die Bepflanzung im Freien wie auch Frühlingsboten für drinnen kann man sich schon jetzt bei der Gärtnerei Fröschl holen, denn hier hat der Frühling bereits Einzug gehalten.

Dass Qualität, Beratung, Angebot und Präsentation hervorragend sind, davon zeugen nicht nur die unzähligen Stammkunden, die der Vohburger Traditionsgärtnerei teils schon seit Jahrzehnten die Treue halten, sondern seit wenigen Wochen auch wieder das frisch abgelegte Prädikat „Premium Gärtnerei“ des Bundesverbandes Einzelhandelsgärtner (BVE) im Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG).

Alle vier Jahre werden Betriebe, die das begehrte „Premium“ im Namen tragen möchten, dabei auf Herz und Nieren geprüft: Eine sachkundige Prüfkommission kommt dabei direkt in den Betrieb und nimmt, von der Qualität der angebotenen Produkte über die Unternehmensführung bis hin zum Personal, alles in Augenschein was für eine gute und kundenorientierte Gärtnerei wichtig ist.

Hat man alle Kriterien erfüllt, darf man sich, so wie die Gärtnerei Fröschl, über die Auszeichnung mit einer Urkunde freuen und eben die wurde der Inhaberin Inge Lohr und ihrer Tochter Viktoria Karl jetzt überreicht. „Eine schöne Sache, die uns auch bestätigt, dass wir mit dem Betrieb auf dem richtigen Weg sind“, freuen sich die Beiden.

Aktuell beschäftigt die Gärtnerei 14 Mitarbeiter, etwa die Hälfte davon in Teilzeit. Ein kompetentes Team, das zu einem nicht geringen Teil schon seit vielen Jahren zusammenarbeitet und sich dennoch kontinuierlich weiter entwickelt. Denn Neues und Innovatives ist bei Fröschl immer gerne gesehen.

„Das können die Kunden auch in diesem Frühjahr wieder erleben“, verraten die Chefinnen schon jetzt. Altbewährtes wie Primeln, Hyazinthen, Narzissen und vieles mehr begleiten die Kunden schon seit jeher im Frühling – sie dürfen sich aber auch wieder auf viele neue Pflangefäße und Dekoideen freuen. Nach Hause gebracht werden können die „Premium Gärtnerei“ Frühjahrsboten dann in einer der Pfandkisten aus recyceltem Material, die es bei Fröschl schon seit längerem gibt. „Ein Zeichen für den Umweltschutz und auch wieder ein Schritt in die Zukunft“, sagt Karl und macht sich daran, fertig dekorierte Hyazintengefässe auf einem kleinen Tischchen in der Ausstellung zu verteilen. (las)